i

Visionssuche für Männer und Frauen

 

                          - im Herzen der Süd-Vogesen (Frankreich)

 

                       

 

 

 

20. - 31. August 2019

 

 

 

 

Rituell gestaltete Rückzüge in die Natur wurden in vielen Kulturen und zu allen Zeiten der Geschichte praktiziert, damit Menschen Krisen bewältigen und Übergänge von einer Lebensphase in eine andere markieren konnten.

 

Die Lebensbedingungen mögen sich in der modernen Welt verändert haben, aber die Krisen und Übergänge sind dieselben geblieben: Der Wandel vom Jugendlichen zur erwachsenen Frau und zum erwachsenen Mann, der Eintritt in das Familienleben, die Lebensmitte und der Eintritt ins Alter verlangen nach gestalteten Übergängen, Ritualen oder Initiation.

 

Auch wenn sie vor wichtige Entscheidungen stehen wie zum Beispiel: Trennungen, Familienplanung, berufliche Neuorientierung oder chronische Krankheit, so bedarf es eines Rückzugs aus dem Alltagsleben, um innere Klarheit und Stärke für den nächsten Schritt zu gewinnen.

 

 

Diese Visionssuche leite ich gemeinsam mit Nikolaus (Nikel) Gramlich, Osterzell.

 

1955 im Schwarzwald geboren, Vater von drei inzwischen erWachsenen Kindern (zeitweise alleinerziehend) und nun auch Opa und wieder liebender Ehemann einer wunderbaren
Frau.
Ehemaliger selbständiger Zimmermann, nun Pädagoge (Initiatorische Naturabeit) und Schulmediator an einer Montessorischule (https://www.montessori
freising.de/Naturarbeit
)


Visionssucheleiter (Tradition der „School of Lost Borders“), Fachübungsleiter Alpinklettern,
gemeinschaftliches Leben und Arbeiten auf unserem Bauernhof. E
Mail: info@amlebensfeuer.de


Seit meiner Kindheit vor allem draußen in der Natur zu Hause, lehrte sie mich so manches, unter
anderem das Wachsen und Gedeihen. Ohne unser Zutun entsteht ganz von alleine alles, ganz nach seinem eigenen inneren Plan, verbunden in Gemeinschaft mit dem Umgebenden. Alles Notwendige ist vorhanden.
Im aufmerksamen, belassenden und respektvollen „in Kontakt sein“ mit der Natur wie auch im
anerkennen meiner eigenen inneren Natur und durch achtsames Beobachten lernte ich, dass es
immer wieder notwendig ist zu erkennen, ob etwas an Zugaben überhaupt angebracht ist.
„Auch wenn wir am Gras ziehen – wächst es nicht schneller“
Wir können alles möglich tun… auch wir Menschen sind und bleiben Wesen der Natur…
Wachsen braucht Zeit –sich Zeit nehmen heißt es von alleine wachsen zu lassen.

 

 

 

 

Frühbucher bis 01.05.2019: 750€,  danach 800€

Unterkunft:  300€

 

 

 

Es ist mir ein großes Anliegen, dass alle teilnehmen können. Sollten Sie aufgrund Ihrer finanziellen Situation das Gefühl haben, nicht teilnehmen zu können, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf.

 

 

 

Marcel, 45 Jahre

Die Visionssuche war das Beste was ich in meinem Leben je für mich gemacht habe. Dieser lebensbejahende Blick auf die Dinge, brachten mich zurück zu mir als Mensch, als Lebewesen. Nicht zuletzt wurde meine Entfaltung möglich, durch die kompetente und einfühlsame Anleitung  - Danke!

 

 

 

 

Haus Eingangsbereich

 

 

 

Das Seminarhaus liegt in Frankreich und ist ca, 1.5 Stunden von Freiburg entfernt.

Angelika ist Künstlerin und hat ihr Haus liebevoll und sehr individuell eingerichtet. Gewohnt wird in 2-3 Bettzimmern. Einzelzimmer sind auf Wunsch und Mehrpreis möglich. www.ARSeminare.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heide Steiner