EINKLANG - Mensch und Natur

 

 

 

Ein Tagesseminar

 

Auch wenn wir uns manchmal als getrennt von der Natur empfinden, sind wir dies doch niemals.

 

Schon ein kurzer Aufenthalt im Wald oder ein kleiner Spaziergang am Bach kann uns diese Verbundenheit wieder erlebbar machen. Wir sind ein Teil der Natur und unser Herz schlägt im Rhythmus der Welt. Schlägt seinen eigenen zarten, kraftvollen und individuellen Takt. Einklang im großen Lied der Natur.

 

Ziel dieses Tages ist es, vom Alltag Abstand zu nehmen und die eigene Seele in dieser natürlichen Verbundenheit zu nähren. Tauchen sie mit mir in die Schönheit der Natur ein.

Kleine Rituale und Wahrnehmungsimpulse werden sie dabei unterstützen.

 

Dieser Erlebnistag zeichnet sich durch Zeiten der Stille in der Natur und Zeiten des gemeinsamen Austausches aus.

 

 

 

Datum: 09. März und 06. April, 11.00 - 16.00 Uhr

Kosten: 50€

Wo: Obstbaumwiese am Schönberg, mit Lagerfeuer (genaue Angabe bei Anmeldung). Bei sehr nassem Wetter starten wir in Freiburg, Alte Strasse 66

 

Die Tagesseminare sind getrennt buchbar und richten sich an alle Natur interessierte Menschen.

 

 

 

 

 

 

In meinen Visionssuchen benutze ich den Begriff der Pflanzen- und Tiermedizin. Damit ist eine Medizin auf Seelenebene gemeint, welche im Kontakt zu einer Blume, einem Baum oder einem Tier entstehen kann. Alles, was wir Menschen dafür benötigen, um diese Energie aufzunehmen, ist, still zu werden, nach innen zu lauschen und uns beschenken zulassen.

 

Tierbegegnungen erlebt man, im Unterschied zu Pflanzen- und Baumbegegnungen, meistens spontan und überraschend. Sie sind viel flüchtiger und dauern oft nur ein paar Sekunden.

In solchen Momenten könnte man denke: „So ein Zufall!“ Ich persönlich gehe von einer energetischen Verbundenheit aller Wesen miteinander aus. Einem Resonanzfeld, in dem die äußere Welt, so wie jeder einzelne sie erlebt, ein Spiegel dessen ist, was ihn im in seinem Inneren tief bewegt.

 

 

 

Der Bussard

 

Wer kennt ihn nicht, den hoch am Himmel kreisenden Vogel, mit seinen lauten Schreien, dabei den Blick fest auf den Boden gerichtet.

Der Schrei des Bussards wird oft mit einem Sehnsuchtsschrei assoziiert. Als schiene er zu rufen: „Hey komm! Komm und spann deine Flügel auf und folge mir. Flieg mit mir in die Weite des Himmels. Zieh deine eigenen Kreise. Flieg so hoch du kannst und hab keine Angst. Ich zeige dir die Welt von oben. Schau auf ihre Schönheit und verbinde dich dabei mit dem Himmel. Du bist frei.“

 

 

Der Bussard ist ein exzellenter Flieger und zieht weite, spiralförmige Kreise über seinem Lebensraum. Dabei lässt er sich immer höher in die Lüfte aufsteigen und hält nach Beute Ausschau. Erspäht er sie (meistens Mäuse), so stürzt er sich kopfüber im Sturzflug zu Boden und greift blitzschnell zu.

Wirst du Zeuge einer dieser spektakulären Sturzflüge, so möchte dich der Bussard darauf aufmerksam machen, es ihm gleich zu tun.

 

  • Trägst du dich gerade mit wichtigen Entscheidungen?
  • Hast für dich alle Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen und dabei den Überblick verloren?

 

Dann lass dich von der energetischen Kraft des Bussards unterstützen und schwing dich wieder in deine eigenen geistigen Höhen hoch hinauf.

 

  • Welche Entscheidung steht vor dir?
  • Welche Vision trägst du in dir?

 

Entwirf ein innerliches Bild davon, schau von oben darauf und meide alle Begrenzungen. Lass dich ganz hoch hinauf fliegen. Dann halte nach deiner Beute, deinem ersten Schritt in diese Richtung Ausschau und schnelle hinunter, um ihn entschlossen zu greifen. Nimm diesen Impuls ganz zu dir und trage ihn entschlossen in dein Leben. Beginn zu handeln, denn eine Vision ohne Handlung ist eine Halluzination.

 

In Zeiten von menschlichen ‚Abstürzen‘ (tiefen Lebenskrisen oder Schicksalsschlägen) kann uns der Bussard daran erinnern, dass wir sie überleben werden und unsere Handlungsspielräume größer sind, als uns bewusst ist.

 

In einer Visionssuche trug sich ein Teilnehmer mit großen beruflichen Veränderungen.

 

Er war jahrelang ein erfolgreicher Manager gewesen und spürte nun deutlich, dass dieser Beruf für ihn sinn-ent-leert geworden war und er vor einem Burn Out stand. Seine Vision galt einer Selbständigkeit im Gesundheitswesen. Damals quälten ihn große Sorgen, diesen finanziell sicheren Beruf aufzugeben und er hatte Angst vor einem beruflichen Absturz.

Während seiner Visionssuche zeigte sich ihm immer wieder ein Bussard und er konnte ihn bei seinen Sturzflügen beobachten. (Kein anderer Teilnehmer bekam ihn zu Gesicht.) Der Mann war von der wilden und zielstrebigen Energie fasziniert und lud diese Seelenmedizin in sein Leben ein. In Verbundenheit mit dieser kraftvollen Energie wagte er zu Hause den ersten Schritt in Richtung seines Neubeginnes.

 

 

Der Bussard

 

Sieh den Bussard

Wie kann es gelingen,

ohne Halt

im Wind – Halt zu fassen?

Schweben

Ausgesöhnt mit allen Dingen

Und sich so, mit aufgespannten Schwingen,

Stürzend, stürzend

Tragen lassen.                                                                              Friedrich Hofmann

 

 

Wer ab März auf Spaziergängen von hoch oben ein durchdringendes Miauen hört, ist Ohrenzeuge des Liebesspiels der Bussarde, welche auch Katzenbussarde genannt werden. Mit ihren „Hiää“-Rufen schrauben sich das Bussardweibchen und das Bussardmännchen in der Thermik den Himmel hoch. Die Bussarde leben in Einehen.

 

 

Die hier von mir gegebenen Impulse, haben sich aus meiner jahrelangen Visionssuchearbeit heraus- kristallisiert. Ich möchte sie gerne dazu ermuntern, ihre eigenen Erfahrungen zu machen. Wenn sich ihnen ein Bussard oder ein anderes Tier zeigt, dann halten sie kurz inne und werden still.

  • Was hat sie genau in diesem Moment der Begegnung beschäftigt?
  • An was haben sie gerade gedacht?
  • Wie fühlten sie sich in diesem Moment der Begegnung?

 

Nehmen sie es wahr und achten sie auf ihre innere Resonanz.

  • Was löste diese Begegnung in ihnen aus?
  • Welche ihrer Gefühle stehen jetzt im Vordergrund?

 

Ich wünsche ihnen auf ihren Spaziergängen in der Natur, viele lebendige Tier- und Pflanzenbegegnungen.                                                                                         

 

 

Der Schrei des Bussards ist unter diesem Link zuhören. https://www.vogelwarte.ch/de/voegel/voegel-der-schweiz/maeusebussard

 

 

 

Literaturempfehlungen:

Die Sprache der Pflanzen Welt, Svenja Zuther

Geist der Bäume, Fred Hageneder

Baumheilkunde – Mythos und Magie der Bäume, Rene A. Strassmann

Tierisch gut, Regula Meyer

 

 

 

Der Efeu

 

Der Efeu ist eine immergrüne Pflanze und steht symbolisch für das ewige Leben, Freundschaft und Verbundenheit. Damit erinnert er uns gleichzeitig an den stetigen Kreislauf von Leben und Sterben.

 

Jetzt im Winter, dem Wachstumsstillstand in der Natur, welcher auch mit dem Tod assoziiert werden kann, ist die energetische Medizin dieser kraftvollen Pflanze die Erinnerung an die helle und grüne Zeit des Jahres und analog dazu des eigenen Lebens. Seine Kraft ist Hoffnung und Vertrauen, dass dort wo das Dunkel groß ist, das Licht neugeboren wird.

 

Der Efeu besitzt an seinen Trieben Haftwurzeln, welche in der Rinde von Bäumen Halt finden und bis zu 20m hoch wachsen können. Der Efeu kann mehrere hundert Jahre alt werden. Sämtliche Pflanzenteile sind giftig. Auch wenn er oft so gesehen wird, ist es wissenschaftlich belegt, dass der Efeu keine Schmarotzerpflanze ist.

 

In Zeiten innerer Dunkelheit, wenn dich Sorgen plagen, dann kannst dich zum Efeu setzen und ihm von dir und deinem Leben erzählen. Werde dabei immer stiller, achte sanft auf deine Atmung und schau dir an, wie sich die Pflanze aus dem Dunkel der Erde ins Licht empor schlängelt. Kannst du erkennen was den Efeu dabei unterstützt?

 

Der Efeu hat eine weitere starke und sehr individuelle Medizin, denn er wächst im entgegengesetzten Rhythmus zu den andere Pflanzen. Der Efeu erblüht spät im Herbst und seine Beeren sind schon im März reif. Er stellt mit diesen dunklen Beeren das erste Vogelfutter im oft noch kalten Vorfrühling.

 

Medizin für unsere Seele: Der Efeu

 

Damit möchte dir der Efeu den Impuls geben, Neues in dein Leben einzuladen und die Dinge mal anders zu machen wie sonst.

 

Worauf hast du Lust?

Was möchtest du in deinem Leben gerne ändern?

Was ist deine Besonderheit?

 

Lade die Seelenmedizin des Efeus ein und lausch ihr. Sie kann dir Aufschluss darüber geben, welche Früchte (Talente, Potenziale) dir aus deiner ureigenen Besonderheit erwachsen können. Diese sind deine Gaben an die Gemeinschaft, welche niemand anderes ins Leben tragen.

 

 

In den Visionssuchen ranken sich viele Begegnungen mit dem Efeu, um folgende Fragestellung:

  • „Wer ist Wer?“
  • „Stütze ich mich eher ab?“   
  • „Werde ich vom anderen umschlossen?“
  • „Bin ich der Baum, welcher dem Efeu Halt gibt oder bin ich der Efeu, welcher den Baum als  Halt braucht?


Dabei handelt es sich um Themen wie:

  • nicht auf eigenen Füssen stehen können,
  • Symbiose oder Schmarotzertum
  • und in der Identifizierung mit dem Baum: die Angst erdrosselt zu werden/zu ersticken, keinen Raum zu haben oder sich bedrängt zu fühlen.

 

 

Als Visionssucheleiterin gilt meine ganze Leidenschaft der Natur und ihren Wesen. Tiere und Pflanzen sind mir zu WegbegleiterInnen geworden und beschenken mich mit Freude, Demut, Kraft und Inspiration. Ich setze mich zu Bäumen, beobachte Insekten und tauche voll und ganz in diese Welt der Wildnaturen, von denen auch ich eine bin, ein. Diese natürliche Verbundenheit und Liebe kennt jedes Kind und als Erwachsene dürfen wir uns wieder an dieses intuitive Sein erinnern und damit unsere natürliche Liebe zur Erde, zu Pflanzen und Tieren wiederentdecken.

 

 

 

 

 

Bussard & Efeufotos von pixabay

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heide Steiner