Visionssuche 
                  - der Weg zur eigenen ENTFALTUNG

 

 

 

Die Visionssuche bietet ihnen ein radikales Heraustreten aus ihrem Alltag und einen Perspektivwechsel auf sich selbst und ihr Leben.

 

Während der viertägigen Naturzeit - alleine und ohne zivilisatorische Ablenkungen - haben sie die Chance sich unverstellt zu begegnen und mit dem 'Wesentlichen' in Kontakt zu kommen.

 

Eigentlich müsste dieses alte Ritual Visions-Findung heißen, denn es geht in diesen 12 Tagen um einen Prozess der inneren Öffnung und dem daraus entstehenden Finden von neuer Ausrichtung, in ein selbstbestimmtes Leben.

 

  • Wie will ich wirklich leben?
  • Was sind meine Talente?
  • Wie möchte ich diese in die Gesellschaft - zum Wohle aller - einbringen?

 

 

Die Visionssuche, auch Vision Quest genannt, ist in drei Phasen unterteilt:

  • 4 Tage Vorbereitung in der Gruppe. Zeit der Loslösung
  • 4 Tage und 4 Nächte mit minimaler Ausrüstung, ohne zivilisatorische Ablenkungen & alleine in der Natur. Zeit der Innenschau, des heiligen Nicht-Wissens
  • 4 Tage Nachbereitung in der Gruppe. Zeit der Integration und Handlung

 

Ich wünsche ihnen von ganzem Herzen Gesundheit und ein Ergreifen der Chance/der Veränderung/der Besinnung und der Transformation, welche in jeder Krise verborgen liegt.

 

 

 

Impressionen aus Visionssuchen

 

 

 

 

Alle paar Wochen verschicke ich aktuelle Informationen zu meinen Angeboten. Falls Sie darüber informiert werden möchten, so schicken Sie bitte folgene E-mail an mich.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:



Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

 

Link zum youtube Video:

https://youtu.be/LXDw4a_QetY

 

Das Lied im Video wurde von Artemi komponiert und gesungen.

Er drückt damit seine Visionssuche-Erfahrungen aus.

 

 

 

 

Bildnachweis

Kokon und Schmetterling: Jörg Kuhbander

Schmetterling Schwalbenschwanz: pixabay

Alle anderen Fotos sind von Alina, Felix, Rolf und Heide Steiner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heide Steiner